News aus Wirtschaft und Politik

demglob.de

September 13th, 2014 at 15:56

Was ist eine Binäre Option?

in: Börse

Gute Vorbereitung notwendig

Die Testphase sollte unbedingt dafür genutzt werden, die verschiedenen Handelsarten zu üben. Beispielsweise ist der 60-Sekunden-Handel zwar sehr unterhaltsam, da bereits nach einer Minute feststeht, ob die Option im oder aus dem Geld notiert, aber sie erfordert einen sicheren Umgang mit Begriffen und Funktionalitäten, Hilfsmittel und vor allem Konzentration und Selbstdisziplin. Über die gängigen Call- und Put-Optionen hinaus sind noch weitere Handelsarten möglich, zum Beispiel der One Touch-Handel, bei dem eine festgelegte Kursgrenze während der festgelegten Laufzeit zumindest einmal berührt werden muss. Beim Boundary- oder Grenz-Handel werden obere und untere Kursgrenzen festgelegt. Der Kurs muss dann zum Ablauf der Option entweder innerhalb oder außerhalb der Grenzen liegen, um im Geld zu notieren. In diesen Varianten können Risiko und Rendite noch erhöht werden,indem im High-Yield-Modus die Grenzen weiter entfernt vom aktuellen Kurs gesetzt werden.

Der Marktführer

Dieser Anbieter hat interessante Neuerungen auf seiner Handelsplattform eingeführt. Es wird jedem Trader die Möglichkeit geboten anderen Tradern bezüglich Ihrer Aktivitäten über die Schulter zu schauen. Ggf. ist auch eine Kommunikation möglich. Zudem werden in einer übersichtlichen Grafik die aktuellen Handelstendenzen zusammengefasst. Es wird dem Broker für binäre Optionen auch die Möglichkeit geboten das Risiko des einzelnen Trades sowie die damit verbundene Gewinnchance selbst zu definieren. Zwischen 60 und 80 Prozent Rendite beträgt die Auswahlmöglichkeit innerhalb weniger Minuten. Die Rückerstattung beträgt je nach Auswahl zwischen 5 und 20 Prozent bei einem Verlust-Trade. Hiermit bietet der Marktführer den Kauf einer Option mit bestimmter Ablaufzeit an. Diese kann jederzeit zurückgekauft werden. Es kann aber muss nicht auf den Ablauf der Option gewartet werden. Wie viele Optionen gekauft werden ist egal. Dieses Produkt eignet sich für erfahrene Händler und kann bis zum zehnfachen an Gewinn in Bezug auf die getätigte Investition ausmachen. Das Risiko ist entsprechend hoch. Die Anfangsposition kann long (Kauf) oder short (Verkauf) lauten. Entweder wird die Differenz zwischen dem Kaufpreis und 100 Gewinn oder es wird am Verkaufspreis gewonnen. In letzterem Fall wird die Differenz zwischen diesem Preis und 100 riskiert. Die handelbaren Produkte sind begrenzt.

Binäre Option Fazit

Der Handel mit binären Optionen ist zwar ein spekulatives Geschäft, das mit rund 85 Prozent Rendite auf den Einsatz winkt, allerdings ist der Verlust eben maximal auf diesen Einsatz begrenzt. Mit guter Vorbereitung, die ein umfassendes Training mit einem kostenlosen Demo-Konto und die Nutzung von Schulungen und Webinaren beinhalten sollte, Konzentration und Disziplin lassen sich aber gute Gewinne erzielen.

Das markanteste Merkmal des Handels mit binären Optionen ist die jeweils kurze Laufzeit der Optionen. Wahlweise beträgt diese 60 Sekunden, 15 oder 30 Minuten bzw. 1 Stunde. Manchmal erstreckt sich die Laufzeit auch bis zum Ende des Handelstages. Sie ist immer abhängig vom Anbieter. Die Mindesteinsatz um loslegen zu können beträgt 25 Euro. Die Mindesteinzahlung 200 Euro. Binäre Optionen sind keine Wertpapiere wie Aktien, Zertifikate oder Anleihen. Es gibt auch nicht wie bei klassischen Aktien- oder Terminmärkten einen Handelspartner am Markt. Es gibt nur den Broker. Und der ist auch gleichzeitig Anbieter der „Wette“.

Mehr dazu http://www.finanz-forum.de/handeln_binaeren_optionen_t9624.html

comments Kommentare deaktiviert    -
Juli 22nd, 2014 at 16:22

Markets.com

in: Börse

Die Handelsplattform Markets.com ist ein internationaler Online-Broker mit Fokus auf CFDs und Forex-Trading. Bereits im Jahr 2006 gegründet, bietet das Unternehmen mit Sitz in Zypern trotz einfach gehaltenem Webauftritt durchaus interessante Funktionen, die speziell für Neueinsteiger im Bereich des Devisen- und CFD-Handels interessant sein könnten.

Besonders auch im boomenden Markt des Social-Tradings hat der Broker einiges zu bieten.
Insgesamt 54 Währungspaare und eine Vielzahl von Einzelwerten oder Indizes lassen sich wahlweise über die MT-4 Plattform oder den hauseigenen Sirix-Webtrader handeln.

Die wichtigsten Fakten zu Marktes.com

– Kostenloses Demokonto
– Geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro auf Echtgeldkonto
– Überweisung per Kreditkarte, Einzahlung, Giropay oder Sofortüberweisung.de
– Über 50 handelbare Währungspaare
– Über 200 handelbare CFDs
– Sirix Webtrader mit Social-Trading Funktion
– Mobile Trader auf Basis von HTML5
-24 Stunden Hotline

Markets.com – Reguliert und einlagengesichert

Markets.com wird betrieben von der Safecap Investments Limited. Das zypriotischen Unternehmen betreibt neben Markets.com noch weitere Handelsplattformen, darunter auch den Online-Broker Finexo oder Forexyard. Safecap hat seinen Sitz in Nikosia und somit innerhalb der EU. Das Kundenvermögen wird grundsätzlich vom sonstigen Betriebsvermögen auf separaten Konten getrennt aufbewahrt. Durch den Einlagensicherungsfonds von Zypern sind Kundeneinzahlungen bis zu 20.000 Euro abgesichert.

Globaler Market Maker mit großem Handelsangebot

Markets.com ist weltweit tätig in über 100 Ländern und bietet eine 24-Stunden-Hotline in 23 Sprachen.
Auch beim Handelsangebot lässt Markets.com fasst keine Wünsche offen – neben über 50 handelbaren Währungspaaren kommen eine Vielzahl von CFDs aus den Bereichen Aktien, Indizes, Anleihen und Rohstoffe hinzu, von PC-Herstellern wie Apple bis Online-Spiele-Entwickler Zynga.

Gehandelt werden kann sowohl über den MT4-MetaTrader, mit die bekannteste und gängigste elektronische Handelsplattformen für Devisen- und CFD-Handel, als auch über den eigenentwickelten Sirix-Webtrader. Dieser ist auch in einer Mobile-Version verfügbar, so dass von jedem Smartphone oder Tablet aus gehandelt werden kann.
Die Kontoeröffnung gestaltet sich bei Markets.com ebenfalls einfach und übersichtlich. Neben einem kostenlosen Demokonto, mit dem man sich alle Funktionen der Plattform erst einmal in Ruhe ansehen kann, lässt sich ein Live-Konto völlig unkompliziert anlegen.

Schon ab 100 Mindesteinlage kann man bei Markets.com starten und dieses Echtgeldkonto kann innerhalb weniger Minuten mittels Kreditkarte, Überweisung oder Bezahldiensten wie Sofortüberweisung.de und Giropay eröffnet werden. Die rechtlich notwendige vollständige Verifizierung erfolgt spätestens bei der ersten Auszahlung.

Autotrading mit MT4 – Social Trading mit Sirix

Dank des quasi-Branchenstandards MT4 MetaTrader bietet sich Händlern die Möglichkeit, eine Vielzahl an automatisierten Handelssystemen zu entwickeln oder bestehende zu adaptieren. Doch auch Markets.com selbst hat erkannt, dass sowohl der automatisierte Handel als auch die soziale Komponente beim Trading mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. So wurde in den hauseigenen Sirix-Webtrader eine spezielle Social-Trading-Funktion integriert. Diese bietet die Möglichkeit, die Trades von anderen Händlern direkt ins eigene Portfolio zu übertragen, inklusive Stop-Loss. Damit wird der Sirix-Webtrader zu einem sogenannten Halb-automatischen Handelssystem, da man die Trades immer noch selbst auswählen muss, die man spiegeln möchte. Für Neueinsteiger ist dies eine sehr interessante Funktion, da man so von anderen, erfahreneren Tradern lernen kann.

Natürlich kann man als Händler nicht wissen, ob sich hinter dem gespiegelten Trade ein automatisiertes Handelssystem oder ein erfahrener Daytrader verbirgt. Darum listet Sirix auf Wunsch die aktuellen Top-Trader auf und bietet auch die Möglichkeit, dass man Trader gezielt folgt und über die Option „Traders I follow“ seine persönlichen Favoriten angezeigt bekommt.

Fazit und Tipps

Auch wenn der erste Blick über die eher einfach gehaltene Webseite täuschen mag: Markets.com ist dank einer umfangreichen Regulierung von 13 Aufsichtsbehörden und eine sichere Verwahrung seiner Kundenvermögen auf alle Fälle ein seriöser und sicherer Broker mit großem Potential.

Zahlreiche Auszeichnungen, die das Angebot in den vergangenen Jahren erhielt, bestätigen dies. So wurde Markets.com im Jahr 2012 auf der „London Investor Show Forex“ mit dem Preis des besten Kundenservice (Best Customer Service 2012) geehrt. Ebenfalls 2012 erhielt die Plattform den Titel „Best Broker in Cutomer Service Europe 2012“ vom „Global Banking & Finance Review“.

Wer als Einsteiger auf der Suche nach einem guten Devisen- und CFD-Broker ist, der eine geringe Mindesteinzahlung zulässt und zusätzlich noch mit Social-Trading- und Mobile-Trading-Funktionen aufwartet, ist hier genau richtig. Neueinsteiger im Bereich Daytrading können hier zunächst mit dem Sirix Webtrader über die Social-Trading-Funktion Erfahrungen und Wissen aufbauen und dann dank der vollen Integration von MT4 MetaTrader den Schritt in Richtung professionelles Handelssystem wagen, bei welchem sie auch eigene automatische Handelssysteme entwickeln oder importieren können.

comments Kommentare deaktiviert    -
Juli 22nd, 2014 at 16:21

AvaTrade

in: Börse

AvaTrade ist ein Unternehmen, das im Jahr 2006 gegründet wurde und zwar unter dem damaligen Namen AvaFX. AvaTrade hat seinen Hauptsitz in Irland, genauer gesagt in Dublin und vor Ort erfolgt, durch die Central Bank of Ireland, die Regulierung. Das Unternehmen besitzt natürlich noch einige Nebensitze, diese befinden sich in Mailand, New York, Frankfurt, Paris, Tokyo und auch in Sydney. Insgesamt ist AvaTrade in über 160 Ländern aktiv und handelt, in einem Monat, mit einem Gesamtvolumen von 40 Millionen Euro, das in knapp 2 Millionen Trades abgewickelt wird. Dadurch wird das Unternehmen zu einem der essenziellsten Akteure auf dem Forex Markt.

AvaTrade und seine angebotene Software

Das Unternehmen hat zwei Plattformen, die dem Händler zum Abwickeln von Trades angeboten werden. Da wäre auf der einen Seite der bekannte Metatrader 4 und auf der anderen Seite die eigene Software AvaTrader. Letztere ist eine Software, die sehr übersichtlich und für den Trader sehr einfach zu durchschauen ist. Er erhält quasi alle nützlichen Informationen auf einen Blick. Zudem können hier die einzelnen Elemente, durch spezielle Funktionen, in ihrer Anordnung und ihrem Aussehen verändert bzw. umgestaltet werden. Dadurch kann AvaTrader auf die individuellen Bedürfnisse des Händlers angepasst werden. Auf dem Markt kann diese Software mit allen anderen ihrer Art in den Wettkampf gehen, da sie wirklich als absolut solide bezeichnet werden kann.

Die andere Software, mit dem Namen Metatrader 4, kann auch die Möglichkeiten zur Individualisierung, eine hohe Nutzerfreundlichkeit und auch einen hervorragenden Überblick über die jeweiligen Elemente bzw. Informationen bieten. Des Weiteren gibt es hier eine Vielzahl an Zusatzfunktionen. Diese unterstützen den Händler bei seiner Entscheidungsfindung. Zu diesen speziellen Funktionen gehören beispielsweise die zahlreichen Chart Indikatoren. Ein weiterer Vorteil des Metatrader 4 ist, dass er beinahe auf allen Forex Anbietern verfügbar ist. Wer also den Anbieter wechselt, der kann den Umgang und das erlernte Wissen über die Software “mitnehmen”.

Bei AvaTrade können deutsche Neukunden Boni erwarten

Der Broker AvaTrade ist zur Zeit sehr daran interessiert deutsche Kunden anzuwerben. Deshalb werden teilweise Einzahlungsboni bis zu 5.000 Euro angeboten. Wie hoch der Bonus jedoch genau ist, richtet sich nach der Höhe des ersten Einzahlungsbetrags.

– Ersteinzahlung 250 Dollar : Bonus 125 Dollar
– Ersteinzahlung 1000 Dollar : Bonus 500 Dollar
– Ersteinzahlung 3000 Dollar : Bonus 1500 Dollar
– Ersteinzahlung 50000 Dollar : Bonus 10000 Dollar

Wer diese Bonuszahlungen erhalten möchte, der muss einfach nur bei AvaTrade ein eigenes Konto eröffnen und natürlich die entsprechende Ersteinzahlung durchführen. Die Individuen, die eine Einzahlung von 100.000 Euro oder auch mehr tätigen, die werden sofort in das Select Programm von AvaTrade aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen Verbund von professionellen Händlern. Diese erhalten noch zusätzlich den Service einer eigenen Traderhotline, bekommen Schulungen angeboten und auch die Möglichkeit zu Expressauszahlungen.

AvaTrade bietet kostenloses Spielgeldkonto an

Menschen, die AvaTrade und die angebotene Software zunächst testen wollen, bevor sie einzahlen, bekommen vom Anbieter die Möglichkeit dazu. Ein potenzieller Händler kann sich ein kostenfreies Spielgeldkonto einrichten und auf diese Weise mit virtuellen Rohstoffen, Aktien, Geldern und Währungen handeln. Mit dieser Vorgehensweise kann das System ohne Risiko getestet werden, auch von den Personen, die eventuell nicht über die 100 Euro Mindesteinzahlung verfügen. Natürlich können auf diese Art und Weise dementsprechend keine Gewinne erzielt werden. Allerdings erhält man ein Gefühl für AvaTrader.

Der Mirror Trader von AvaTrade

Mit dem Mirror Trader ist es durchaus im Bereich des Möglichen, sich ein passives Einkommen anzuschaffen, um eventuell nicht mehr arbeiten zu müssen. Selbstverständlich wird ein großes Kapital benötigt, um von den passiven Renditen wirklich leben zu können. Doch der Mirror Trader kann dabei eine unterstützende Funktion einnehmen, denn durch diesen wird es möglich die Trades der professionellen Händler nachzuvollziehen und nachzuahmen. Es wird eine Übersicht geliefert über die Händler, die konstant Profite erwirtschaften und zwar über einen längeren Zeitraum. Diese Händler veröffentlichen auch alle relevanten Informationen zu ihren Trades.

AvaTrade sorgt für die Automatisierung des Handels

Mit genügend Willen ist es den Menschen möglich, dass sie außergewöhnliche Leistungen vollbringen. Das ist auch bei den Händlern und ihren Trades der Fall. Doch jeder Mensch braucht seine Regenerationsphasen oder muss Nahrung zu sich nehmen. AvaTrade bietet eine Plattform an, bei der das Handeln mit Aktien, Währungen und auch Rohstoffen automatisiert wird.

comments Kommentare deaktiviert    -
Juli 22nd, 2014 at 16:18

Plus500

in: Börse

Der Broker Plus500 wird seit 2008 von dem britischen Unternehmen Plus500 UK Ltd. geführt, das neben seinem Hauptfirmensitz in London über zwei weitere Firmenniederlassungen in Australien und Israel verfügt.

Plus500 führte bereits im Jahr 2009 den Handel mit gebührenfreien Aktien sowie CFDs ein und war zu dieser Zeit das erste Unternehmen überhaupt, das seinen Kunden diesen Service zur Verfügung stellte. Die ersten Handelsversionen für Mobilgeräte folgten ein Jahr später im Jahr 2010. Diese mobilen Handelssysteme sind web-basierend und heute sowohl für Android-, als auch für Apple-Geräte verfügbar. Nach dem Überschreiten der sagenhaften Kundenanzahl von einer Millionen Nutzern im Jahr 2011, folgte 2013 – mit dem Börsengang an der Londoner Börse – die Krönung der Erfolgsgeschichte von Plus500. Heute gehört das Unternehmen zu den führenden Wettbewerbern auf dem Markt und bietet seinen Kunden eine Vielzahl von Handelssystemen, die in ihrer Bandbreite weitestgehend konkurrenzlos sind. Plus500 bietet, neben den Möglichkeiten des mobilen Tradens, ebenfalls eine Reihe von Handelssystemen für herkömmliche Computer an, die für sämtliche Betriebssysteme erhältlich sind. Insgesamt ist das Angebot der Investmentgesellschaft in 31 Sprachen und auf über 30 Domains für seiner Kunden verfügbar.

Handelssysteme, Aufmachung und Konditionen von Plus500

Bei dem Broker liegt der Fokus überwiegend auf den Differenzkontrakten – die auch als CFDs bezeichnet werden – und bei Plus500 in einer außergewöhnlich großen Bandbreite angeboten werden. Das Spektrum der Handelssysteme beinhaltet CFDs für Aktien, Devisen, ETFs, Rohstoffe und viele weitere Bereiche. Im Vergleich zur Konkurrenz fällt sofort auf, dass die große Vielfalt an CFDs bei Plus500 sich deutlich von vergleichbaren Anbietern abhebt und eine echte Besonderheit des Unternehmens darstellt. Ein weiterer Vorteil von Plus500 ist definitiv die große Flexibilität des Angebots. So sind die Handelssysteme einerseits vom eigenen Computer mit Windows-, Mac-OS- oder Linux-Betriebssystem verfügbar und auf der anderen Seite können sämtliche Transaktionen auch von mobilen Android- beziehungsweise Apple-Geräten per App durchgeführt werden. Auch wer zum Beispiel auf einen fremden Computer angewiesen ist, kann mit dem WebTrader von Plus500 ohne Installation oder Download auf CFDs, Aktien und Co. zugreifen. Neben der Flexibilität profitieren die Nutzer von zahlreichen Analyse-Tools und exakten Echtzeit-Kursen, die beim Handeln wertvolle Werkzeuge darstellen. Egal ob stationär am PC oder unterwegs mit dem Tablet, alle Handelssysteme von Plus500 sind kinderleicht in der Anwendung und besitzen eine übersichtliche Oberfläche, sodass selbst unerfahrene Nutzer schnell mit der Bedienung zurechtkommen. Ebenfalls unkompliziert gestaltet sich die Anmeldung bei dem britischen Broker. Bereits nach wenigen Minuten sowie einigen Klicks ist die Kontoeröffnung abgeschlossen und es kann mit dem Handel begonnen werden. Alle Transaktionen sind mit festgesetzten Spreads versehen, die einen maximalen Hebel von 1:50 sowie eine Margin von 2 Prozent beherbergen. Aufgrund der fixen Spreads entfallen sämtliche Gebühren und Provisionen für den Kunden. Der Handel von deutschen Aktien ist darüberhinaus bei Plus500 generell ohne Zusatzkosten verbunden.

Das Bonusprogramm von Plus500

Einen besonderen Anreiz für Trader bietet das großzügige Bonusprogramm des Online-Brokers aus London. Plus500 gewährleistet neuen Kunden einen Willkommensbonus, der sofort nach der Anmeldung auf das Konto gutgeschrieben wird. Dabei handelt es sich um einen Betrag von bis zu 25 Euro, der für den ersten Trade genutzt werden kann. Neben dem Willkommensbonus für Neukunden bietet das Unternehmen noch einen weiteren Bonus auf Einzahlungen. Bei diesem Bonus stockt Plus500 das Guthaben mit einem Bonus zwischen 20 und 30 Prozent des eingezahlten Betrags auf und schreibt diesen zusätzlich dem Kundenkonto gut. Welche Höhe der Bonus dabei genau beträgt, hängt von der getätigten Einzahlung ab. Der kleinste Bonus beträgt 30 Euro und kann – je nach Einzahlungsbetrag – bis auf 2000 Euro anwachsen.

Kundenservice von Plus500

Plus500 verfügt bei individuellen Problemen oder sonstigen Fragen über ein eigenes Support-Team, das sich freundlich und schnell um die Anliegen der Kunden kümmert. Sollte ein Problem auftauchen, so ist der Kundenservice unkompliziert und zu jeder Zeit per Mail erreichbar. In der Regel erhalten Nutzer auf ihre Anfragen in kürzester Zeit eine Antwort, die bei der Problemlösung hilft.

Ein- und Auszahlungssysteme

Bei Plus500 können Kunden zwischen eine breite Palette an Zahlungsmöglichkeiten auswählen, die sowohl klassische, als auch moderne Online-Zahlungsverfahren abdeckt. Zu den angebotenen Systemen gehören neben Kreditkarten, Banküberweisungen und EC-Karten, auch PayPal, Moneybookers und viele weitere Online-Zahlungssysteme.

Plus500 in Stichpunkten

– Seriöser Anbieter mit reichhaltigem Handelssystem
– Breite Auswahl an CFDs und Aktien
– Schneller und zuverlässiger Kundenservice
– Vielseitige Zahlungsmöglichkeiten
– Großzügiges Bonusprogramm

comments Kommentare deaktiviert    -
Juli 22nd, 2014 at 16:16

eToro

in: Börse

Der Handel ist durch Verwendung mit einem Hebel bereits mit sehr kleinen Beträgen mit sehr hohen Gewinnen möglich und erfreut sich seit einigen Jahren immer höherer Beliebtheit. eToro verzeichnet in über 140 Ländern knapp drei Millionen Anleger und bietet Support in vielen Sprachen. Wer selber handelt, sollte das Marktgeschehen über den ganzen Tag verfolgen, um reagieren zu können.

Wer wirklich nur bis zu 1000 Euro einsetzt und ein realistisches Renditeziel von über 100% nicht pro Monat sondern auf ein Jahr anvisiert, kann von den Gewinnen kaum Leben. Mit der App kann der Anleger durchaus von jedem Ort aus alles prüfen. Dieses mehrfach am Tag für einige Minuten und einmal etwas gründlicher zu machen, reicht, um erfolgreich zu spekulieren. Aber mit eToro wird die Funktion des Copy Traders geboten. Der Anleger sucht sich sehr erfolgreiche Gurus und kopiert diese mit einem gewissen Geldbetrag. Dieses Geld wird Anteilig zu dem Anlagebetrag des Gurus angelegt und man wird ähnliche oder identische prozentuale Ergebnisse verbuchen können. Werden mehrere Gurus kopiert, sinkt zudem das Risiko. Es sollte etwas frei verfügbares Geld verbleiben, um laufende Gebühren bezahlen zu können. Werden nur Gurus kopiert ohne selber zu handeln, dann würde es genügen, sich alle paar Monate einmal einzuloggen. So kann selbst der Kleinstanleger mit minimalem Aufwand hohe Gewinne erwirtschaften. Da die Gewinne weiter arbeiten, kann aus einem kleinen Anlagebetrag in kurzer Zeit eine hohe Summe heran wachsen.

Websiteaufbau

Der Webauftritt von eToro stellt sich auf drei Säulen. Es gibt zum einen die eigentliche Website, auf der informiert wird, auf der Webinare abgerufen werden, auf der laufende Wirtschaftsnews eingestellt werden. Dann gibt es das Open Book, auf dem die anderen Anleger ausgewertet werden können, um diesen zu folgen oder um sie zu kopieren, sobald man einen eigenen Account hat. Ist dieser vorhanden, kann sich der Anleger auf dem Open Book einloggen, um seinen Erfolg auswerten zu können. Er kann hier auch mit den anderen Anlegern oder mit Support Mitarbeitern kommunizieren. Dann gibt es den Web Trader, der nur über Login aufgerufen kann. Hier findet der Handel entweder im Demokonto oder im Echtgeldkonto statt. Es können Charts aufgerufen und ausgewertet werden. Es können die eigenen Postionen eingesehen werden. Der Anleger kann alles über normale PCs nutzen oder mit Smartphone per App. Alles funktioniert ohne Download und benötigt lediglich einen schnellen Internet Zugang. Der Anleger kann auch in Ländern, in denen eToro nicht präsent ist, spekulieren, solange sein Wohnsitz in einem Land liegt, in dem eToro Kunden annimmt oder annehmen darf.

Möglichkeiten für den spekulativen Handel

– Devisen
– Rohstoffe
– Aktien
– Indizes

Wie funktioniert der Handel?

Wer auf eToro handelt, der muss nicht die üblichen Einheiten wie ganze USD oder ganze Aktien handeln. Es handelt sich immer um Wertepaare wie EUR/USD oder Aktie/USD, die in Einheiten, teils auch Lot genannt, gehandelt werden. In der Regel gilt es, dass für das jeweilige Handelspaar ein Mindestbetrag eingesetzt werden muss und die Einheiten dann anteilig erworben werden. Dieser Mindestbetrag wird jedoch mit einem Hebel von bis zu 200 potenziert. Würde der Anleger 50 USD einsetzen, handelt er mit bis zu 10.000 USD. Wird der Hebel von einem zum anderen Handelstag mitgenommen, muss er finanziert werden. Es handelt sich um Leitzinsen, die einem anhand der Tage berechnet werden. Wird bei negativer Entwicklung der Verlust von 50 USD erreicht, tritt ein Totalverlust ein. Ansonsten kann der Gewinn von 10.000 USD Anlagebetrag verzeichnet werden, der somit bei mehreren hundert Prozent in nur wenigen Stunden liegen kann. Auf diesem Wege werden auch Aktien oder Indizes mit Hebel gehandelt und da Kurssprünge nicht unüblich sind, können die Gewinne theoretisch immer wieder extrem hoch ausfallen.

Boni auf eToro

Wer einen Account eröffnen möchte und bereits einen Bestandstrader kennt, der sollte sich werben lassen. Der werbende und der neue Trader erhalten einen Bonus, wenn eine erste Einzahlung stattfindet. Je nach Höhe der ersten Einzahlung lassen sich Einzahlboni verbuchen. Es werden bis zu 1000 USD oder 10% als Bonus verbucht. Die Höhe vom Bonus ist abhängig zur Einzahlsumme sowie eine höhere Kontoklasse bishin zum VIP Account erreicht werden kann. Der gewährte Bonus muss jedoch erst freigehandelt werden. Es gibt zudem laufende Bonusaktionen für weitere Einzahlungen oder auch ohne Einzahlungen. Regelmäßig werden Boni für das Kopieren anderer Trader gewährt. Wer gerade keine laufende Bonusaktion findet, sollte vor einer geplanten Einzahlung den Support fragen, da häufig ein Extra möglich ist.

comments Kommentare deaktiviert    -
Juli 10th, 2014 at 16:10

BDSwiss

in: Börse

Immer wieder hört man von unseriösen Brokern, betrügerischen Geschäften und leeren Versprechungen im Bereich der binären Optionen. BDSwiss, ein Broker, der im Jahr 2012 gegründet wurde, trotzt jedoch diesen Geschichten. Der Broker, mit Firmensitz in Zypern, gilt – wenige Monate nach seiner Gründung – bereits als Nummer 1 am Markt. Das hat jedoch unterschiedliche Gründe. Vor allem ist es das seriöse Auftreten, sowie auch die Niederlassung in Deutschland. BDSwiss hat einen Firmensitz in Frankfurt am Main. Das bedeutet gleichzeitig, dass der Broker nicht – wie viele andere Broker im Bereich der binären Optionen – keine deutschsprachige Kopie seiner Plattform anbietet. Nein. BDSwiss bietet einen deutschsprachigen Kundensupport an, der von Frankfurt am Main gesteuert wird. Das ist wohl auch einer der Hauptgründe, weshalb immer mehr deutschsprachige Trader ihr Glück bei dem Broker BDSwiss versuchen.

BDSwiss gilt in den deutschsprachigen Ländern als Nummer 1

Bei BDSwiss gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Options Builder Programm: Der Trader erstellt selbst seine Gewinnchancen und behält das Risiko im Auge
  • Eine Kontoeröffnung ist mit 100 Euro möglich
  • Der Mindesteinsatz pro Trade beträgt 5 Euro
  • Rendite zwischen 89 Prozent und 500 Prozent sind möglich; eine Verlustabsicherung in der Höhe von 10 Prozent ist gegeben

Vor allem ist die geringe Eröffnungssumme, welche viele Anfänger verleitet, sich mit dem Thema binäre Optionen auseinanderzusetzen.

Mit wenig Geld zum Erfolg – warum BDSwiss vor allem Anfänger und Neueinsteiger anspricht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Mit gerade einmal 100 Euro kann der Trader bereits ein Konto bei dem Broker eröffnen. Auch der Mindesteinsatz für einen Trade ist gering. So beträgt der Mindesteinsatz gerade einmal 5 Euro. Somit bietet BDSwiss unerfahrenen Tradern die Möglichkeit, dass sie in die Materie eintauchen und sich mit der Thematik befassen. Aber das heißt auch, dass auch erfahrene Trader willkommen sind. Wer sich längere Zeit mit binären Optionen befasst hat, wird über das vielfältige Angebot von BDSwiss überrascht sein. Schlussendlich gibt es nicht nur die Möglichkeit mit kleinem Geld große Summen zu gewinnen, sondern umfangreiche Kombinationen zu starten. Das etwa mit dem Options Builder Programm. Hier bestimmt der Trader nicht nur sein Risiko, sondern auch seine Gewinnchance. Apropos Gewinnchance. Die Rendite liegen bei BDSwiss zwischen 89 Prozent und 500 Prozent. Bei einem gewöhnlichen Handel beträgt die Rendite 89 Prozent – wer sich für außergewöhnliche Taktiken und Handelsarten entscheidet, hat sogar die Möglichkeit, dass er das 500-fache seines Einsatzes gewinnt. Ein weiterer Vorteil: BDSwiss bietet eine Verlustabsicherung an. Diese beträgt 10 Prozent des eingesetzten Betrags.

Ein Broker macht Furore – viele Faktoren sind der Grund, warum BDSwiss erfolgreich ist

Mit der deutschen Niederlassung in Frankfurt am Main, ist BDSwiss natürlich in erster Linie für die deutschsprachigen Länder interessant. Aber nicht nur die Niederlassung in Deutschland ist ein Grund, warum der Broker – innerhalb weniger Monate – große Erfolge feierte. Es ist die Kombination zwischen Kundenservice, der Möglichkeit, mit wenig Geld in die Materie einzutauchen und auch die Gewissheit, dass der Broker seriös ist. Und es ist auch der geringe Einsatz, der vor allem Anfänger motiviert.

Mehr zum Thema auf http://bdswisstest.de

comments Kommentare deaktiviert    -
Februar 18th, 2014 at 12:42

Trading Software Metatrader 5

in: Allgemein

Die unter Brokern und Tradern sehr beliebte Trading Plattform Metatrader ist mittlerweile in der Version 5 zu haben.

Um zu verstehen was Forex ist, sollte man wissen was unter „Trading“ gemeint ist. Trading kommt aus dem Englischen und bedeutet in etwa so viel „Handel.“ Folglich muss es sich um eine Software handeln mit der gehandelt werden kann. Eine Software ist immer ein Überbegriff für laufende Programme und den entsprechenden Daten.

Sie haben unter anderem die Möglichkeit im Internet ein solche Software zu nutzen, da viele Internet Broker mit so einer Software arbeiten. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit eine Trading Software zu erwerben, um das Handeln beispielsweise mit binären Optionen zu erlernen oder zu erweitern. Eine Trading Software bietet den Vorteil, dass sie sie ihre Strategien testen können und ihr Programm die erforderlichen Daten liefert. Wenn Sie merken, dass ihre Strategie nicht aufgeht, haben Sie kein Geld verloren und haben die Möglichkeit eine neue Strategie zu testen. Darüber hinaus enthält eine gute Trading Software auch wertvolle Tipps und Strategieansätze zum ausprobieren.

Trading Software als Einstieg nutzen

Sie können mit Internet Brokern sehr viel Umsatz machen wenn Sie ein gutes Gespür oder eine gute Strategie besitzen. Wenn Sie jedoch keines von beiden inne tragen, dann können Sie jedoch mehr verlieren als Sie nachher gewinnen. Aus dem Grund ist eine gute Vorbereitung elementar. Es empfiehlt sich sich daher vorher zu üben um zunächst ein Gefühl für das „Traden“ zu entwickeln.

Worauf sollten Sie achten?

Vergessen Sie bitte nie, dass ihr Ziel sein wird mit dem Handeln ihr Geld gewinnbringend zu investieren. Sie sollten daher auf jeden Fall auf die Qualität der Software besonderen Wert legen. Es gibt durchaus Preisunterschiede und das kostspieligste Programm muss nicht unbedingt das Beste sein jedoch sollten Sie die Qualität vergleichen und nicht nach dem Preis entscheiden. Entscheiden Sie weise. Es geht um ihre finanzielle Zukunft.

comments Kommentare deaktiviert    -
September 26th, 2013 at 17:49

Ist eine Haftpflichtversicherung wirklich sinnvoll?

in: Allgemein

Wir zeigen Ihnen ein paar durchaus realistische Fallbeispiele, die Ihnen die Notwendigkeit einer Haftpflichtversicherung verdeutlicht. Unten stehend finden Sie mögliche Auszüge aus Klauseln von Haftpflichtverträgen, die bei jedem einzelnen Vertrag anders interpretiert werden können.

Eine Auflistung einiger Anbieter mit einem Vergleichsrechner finden Sie auf http://haftpflichtversicherungvergleicher.net. Wir werden hier nicht direkt auf einzelne Anbieter eingehen sondern mehr auf die Theorie beschränken.

Beaufsichtigung fremder Kinder / Haftpflicht für Tagesmütter

Passen Sie häufiger auf fremde Kinder auf? Bei Verletzung der Aufsichtspflicht kann es passieren, dass Sie für alle Schäden, die während des Aufpassens entstehen, aufkommen müssen. Selbst wenn Sie nur gelegentlich auf die Kinder Ihrer Freunde aufpassen, sollten Sie ganz sicher gehen, das Ihre Privathaftpflichtversicherung auch diese Risiken übernimmt. Für bezahlte Tagesmütter reicht eine gewöhnliche Privathaftpflicht nicht aus.

Allmählichkeitsschäden

Ist Ihnen schon einmal etwas über einen langen Zeitraum kaputt gegangen? Hier greift diese Klausel, wenn dies ausdrücklich in den Versicherungsbedingungen steht. Ein leichter Wasserschaden, der erst viele Monate später entdeckt wird. Möbel sind verschimmelt, der Fussboden aufgequillt und die Wand ist feucht. Die Schadensbeseitigung kann mehrere Tausend Euro kosten, wenn Sie nicht dagegen versichert sind.

Schlüsselverlust

Universalschlüssel für moderne Schließanlagen sind heute weit verbreitet, können aber nur ganz selten ersetzt werden.
Verlieren Sie einen solchen Schlüssel, der für die Haus-, Wohnungs- oder Kellertür passt, dann kann es passieren dass die Schließzylinder für die Haustür und auch für alle anderen betroffenen Wohnungseinheiten ausgetauscht werden müssen, um einen Einbruch zu vermeiden. Das kann ganz schnell eine Rechnung in dreistelliger Höhe werden.

Ausfalldeckung

Eine Ausfalldeckung ist ein Schadenersatz für Sie selbst; Schäden, die Ihnen selbst zugefügt werden.
Ein Unbekannter verletzt Sie auf der Strasse, kann nicht ermittelt werden, oder hat keine eigene Haftpflichtversicherung, ist Hartz IV Empfänger oder ist in Insolvenz gegangen. Eine Ausfalldeckung ersetzt den entstandenen Schaden von der eigenen Haftpflichtversicherung, wenn dieser eine im Vertrag festgelegte Summe übersteigt.

Die oben genannten Klauseln sind Beispiele, die Ihnen vor Augen führen, wie wichtig eine Haftpflichtversicherung sein kann. So gibt es unter anderem noch die Klauseln Hüten fremder Hunde, Reiten fremder Pferde, Gewässerschäden und Regress der gesetzlichen Sozialversicherungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Haftpflichtversicherung
http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/haftpflicht/haftpflichtversicherung_aid_11175.html
http://www.test.de/Private-Haftpflichtversicherung-Hoffentlich-versichert-1356364-0/

comments Kommentare deaktiviert    -
September 13th, 2013 at 13:47

Globalisierung

in: Allgemein

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges schlossen sich die Länder der Welt besonders wirtschaftlich immer enger zusammen. Nachdem die Zeit der Kolonien vorbei war, mussten andere Wege her um internationale Güter zu erhalten. Im Zuge dessen begannen selbst verfeindete Staaten untereinander Handel zu treiben. Häufig führte dies auch zur Befriedung gewisser Konflikte.

Verstärkung des internationalen Handel

Besonders nach der Jahrtausendwende ging die Globalisierung mit großen Schritten weiter. Die internationalen Handelsbeziehungen verstärkten sich und erreichten immer neue Höhen. Das führte dazu, dass viele Unternehmen mittlerweile sehr eng miteinander verwachsen sind. Die Wirtschaften sind so weit miteinander verflechtet, dass es teilweise schwer ist noch eine Trennlinie abzustecken.

Nachteile der Globalisierung

Die stark vernetzte Welt und die Globalisierung haben aber auch durchaus Nachteile. So hat die letzte weltweite Finanzkrise dies eindrucksvoll bewiesen. Nachdem eine amerikanische Bank in die Pleite rutsche reagierten zunächst weltweit die Börsen auf dieses Ereignis. Durch die stark verbundene Finanzwelt, kam es dazu dass die Pleite der amerikanischen Bank dazu führte, dass auch europäische und deutsche Banken Probleme kamen.

Die Banken leihen sich laut tagesgeldvergleicher.net immer häufig untereinander Geld in unserer globalisierten Welt. Es folgte eine beispiellose Kettenreaktion. Es kam zu einer gewaltigen Finanzkrise, die schließlich dazu führte, dass auch Staaten finanzielle Probleme durch die Rettung der Finanzindustrie bekamen. Sobald ein Land, dass ein hohes Wirtschaftsaufkommen besitzt ins Straucheln gerät, ist dies auf der ganzen Welt spürbar. Die Staaten haben sich durch die Globalisierung voneinander abhängig gemacht. Besonders Deutschland ist stark abhängig vom internationalen Handel. Wenn in China der Konsum einbricht, ist dies auch in Deutschland spürbar.

Aktien- und Devisenhandel und die Gloablisierung

Auch der Aktienhandel profitiert ungemein von der Globalisierung und seit die europäische Gemeinschaft eine gemainsame Währung hat ist diese eine begehrte Handelsware auf dem Devisenmarkt. Bedenklich halte ich vor allem die Spekulationen mit Nahrungsmitteln wie Reis und Getreide. Das kann nicht wirklich im Interesse der Allgemeinheit sein, dass man damit Gewinne erzielt obwohl jeden Tag viele Kinder an Hunger sterben.

comments Kommentare deaktiviert    -
August 13th, 2013 at 13:49

Chinas Wirtschaftsboom geht zu Lasten der Arbeiter

China ist weiterhin beim Wirtschaftswachstum das absolute Maß aller Dinge. Die Wachstumsquoten liegen seit Jahren im hohen einstelligen oder sogar im zweistelligen Bereich.

Betrachtet man die Entwicklung der letzten zehn Jahre hat sich die chinesische Wirtschaftsleistung verdoppelt. Tausende ausländische Unternehmen strömten in die Volksrepublik um dort für billige Löhne produzieren zu lassen.

Der Nachteil des Wachstums

Der wohl größte Nachteil des chinesischen Wachstums ist die Situation der vielen arbeitenden Menschen. Viele Menschen arbeiten trotz steigender Löhne und Regeln für wenig Geld. Es gibt kaum Regelungen zu fixen Arbeitszeiten und auch so etwas wie eine Niedriglohngrenze existiert nicht. Auch die Arbeitsschutzbestimmungen entsprechen keinen hohen Standarts und tragen nicht zu einem sicheren Arbeitsumfeld bei.

Viele Chinesen arbeiten als Wanderarbeiter und ziehen dafür tausende Kilometer durch das Land. Dennoch bleibt ihnen kaum etwas von ihrem Geld übrig. Es muss unter den widrigsten Bedingungen gearbeitet werden. Das einzige Ziel der Landes ist es ein konstant hohes Wachstum bei zu behalten. Eine soziale Absicherung gibt es dabei für die vielen Wanderarbeiter kaum in China. Die Schere zwischen Arm und Reich breitet sich rasant in China aus und die Regierung findet bisher kaum ein Mittel dagegen vorzugehen.

Chinas Währung

Auch auf dem internationalen Währungsmarkt ist seit einigen Jahren die chinesische Währung zu einem festen Bestandteil des täglichen Geschäfts für Broker an den Börsen geworden. Neben dem Dollar, dem Euro, dem schweizer Franken und noch ein paar weiteren Währungen ist der chinesische Renminbi das A und 0.

Zukunftsprognosen

Die Prognose für die Zukunft ist schwierig. Es hängt viel davon ab wie es der Regierung in Peking gelingt den Staat zu stabilisieren. Nach Jahren des ungebremsten Wachstums der Wirtschaft zeigen sich erste Probleme. Viele Projekte wurden mit Mitteln der Regierung finanziert. Damit soll jetzt Schluss sein. Die größte Herausforderung liegt jedoch darin, die Lebenssituation vieler Arbeiter zu verbessern.

Verwendete Quellen und weiterführende Infos zu diesem Artikel

http://www.gruene.de/themen/frieden-globalisierung/globalisierung.html
http://www.faz.net/aktuell/finanzen
http://putoption.net/
http://www.boerse.de/top-news/devisen/

comments Kommentare deaktiviert    -